Wer schafft es, Contao 4.4 zu installieren?

(Kommentare: 0)

Peter Müller hat vor einiger Zeit veröffentlicht, dass es von ihm kein Contao-4-Buch geben wird (link). Die Nutzergruppe habe sich in Richtung Agenturen verschoben und man bräuchte wesentlich mehr technisches KnowHow, um mit der neuen Contao-Version zu arbeiten.

Peter Müllers Zielgruppe ist eine andere – eher „normale“ Webseitenbetreiber und Einsteiger, deswegen beschäftigt er sich in seinen Büchern, Videos und Blogbeiträgen jetzt vor allem mit Wordpress.

Mit meinem Wissen und KnowHow gehöre ich mit meiner kleinen Agentur vermutlich eher zur neuen Zielgruppe von Contao 4, allerdings scheint es dermaßen viele Probleme bei der Installation und Aktualisierung zu geben, dass ich ebenfalls kurz vorm Aufgeben bin; zumal ich die Zeit, die ich in die Versuche, Contao 4 zu installieren, verwende, keinem Kunden guten Gewissens in Rechnung stellen kann.

Einen halben Tag habe ich heute z. B. versucht, Contao 4.4 auf einer Subdomain bei schwarzkuenstler.com zu installieren. Am Provider kann es hier kaum liegen, da ich dort auf einer anderen Domain bereits zwei Contao-4-Installationen zum Laufen gebracht habe. Die Installation des Contao Managers hat noch geklappt, aber bei der Installation von Contao selbst liefert dann das Konsolenfenster nur noch Warte auf Konsolenausgabe … Irgendwann kommt dann Der Contao Manager konnte einen Konsolentask nicht starten!, Schließen funktionert auch nicht, nur noch gewaltsames Schließen und Löschen per ftp. Vielleicht will es nicht in einem Unterverzeichnis installiert werden? Nein, auch ohne Unterverzeichnis klappt es nicht.

Dann wollte ich es mal wieder lokal mit XAMPP (Win) versuchen. Um überhaupt starten zu können, musste ich Änderungen an der php.ini vornehmen, das ist hier sehr gut beschrieben. Die Installation des Managers lief dann auch durch, aber Contao selbst konnte ich auch lokal nicht installieren, irgendwann erschien im Konsolenfenster Result: General error.

Neuen Kunden empfehle ich Contao schon länger nicht mehr, das ist sehr schade, weil es eigentlich ein tolles, flexibles und sicheres System ist. Ich arbeitete bisher sehr gern mit damit. Aber Wordpress macht auch Spaß und wenn man regelmäßig aktualisiert und wirklich nur die notwendigen Plugins installiert, dann ist es auch sicher. Und für komplexere Webseiten muss dann eben Joomla her.

Nachtrag

Endlich habe ich es geschafft, Contao 4.4 zu installieren, und zwar auf einer Seite, die bei Allinkl.com gehostet ist.

Ich habe mir Contao 4.4.0 heruntergeladen; herauszubekommen, wo das möglich ist, war auch gar nicht so einfach. Es ist hier beschrieben. Dann habe ich die Datei entzippt und über ftp in ein Verzeichnis geladen. Anschließend habe ich die Datei contao.manager.phar wie beschrieben heruntergeladen und über ftp in den Ordner web kopiert; dann umbenannt in contao-manager.phar.php und im Browser aufgerufen. Je nachdem, ob man die Domain bzw. Subddomain auf das Rootverzeichnis der Installation oder das Verzeichnis web leitet, muss man im Browser den Pfad mit oder ohne /web/ eingeben. Anschließend kann man so vorgehen wie in diesem Beitrag beschrieben.

Mit Contao 4.5 hat es auch geklappt, allerdings habe ich mich dann schwer getan, auf 4.6 upzudaten, deswegen bin ich bei 4.4. (LTS) geblieben.

Ich bin froh, dass es geklappt hat, weil ich gerade Contao wieder als extrem flexibles und leistungsfähiges System entdeckt habe. Ich habe es mit dem wunderbaren CSS-Framework Bulma verbunden, über diese Erfahrung dann demnächst mehr.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 5.

Suchen im BLOG

Hinweis: In diesem Blog ist die Moderation von Kommentaren aktiviert. Es kann einen Moment dauern, bis der Kommentar veröffentlicht wird. Bitte den Kommentar nicht mehrmals absenden. Danke.