Welcher Provider für Joomla und Co?

(Kommentare: 0)

Welchen Provider würde ich empfehlen?
Im Laufe der Jahre habe ich einige Erfahrungen mit den verschiedensten Providern gemacht, davon möchte ich berichten. Es gibt sicher noch zahlreiche andere, nicht genannte Anbieter von Webspace mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis und gutem Service, über entsprechende Hinweise würde ich mich freuen.

Seit einigen Jahren wollen die meisten Kunden keine statischen html-Seiten mehr, sondern flexible Seiten in einem Content Management System, die sie selber pflegen können. Das erfordert bestimmte technische Mindestanforderungen bei der Auswahl des richtigen Webpaketes: eine Datenbank, php-Unterstützung, die passenden Sicherheitseinstellungen. Viele Provider benennen inzwischen explizit ihre Unterstützung der gängigsten Content Management Systeme. Darauf sollte man achten, ich stelle hier nur Pakete mit Datenbank und php-Unterstützung vor.

Jahrelange gute Erfahrungen habe ich mit domaingo.de gemacht. Das günstigste Paket für eine Webseite mit CMS kostet dort 2,99 € (Power S) (es gibt immer wieder zeitlich begrenzte Einsteigerangebote) für eine Domain, 5 GB Webspace, Flatrate beim Datentransfer und inzwischen auch Zugriff auf die htaccess. Das bedeutet, dass man suchmaschinenfreundliche Domains einstellen kann. Einrichtungsgebühr 2,99 €. Auch praktisch: Man kann die php-Version auswählen, falls man etwas ausprobieren möchte. Ein Nachteil ist, dass in dem Paket nur eine kostenlose Domain enthalten ist. Supportanfragen per Email oder Telefon kosten Geld (was mich nervt, vor allem wenn ich für Kunden etwas klären muss), im Forum bekommt man allerdings auch schnell kompetente Hilfe.

Sehr übersichtlich und kundenfreundlich ist allinkl.com, dort laufen auch die bekannten CMS ohne Probleme. Nur wenige Tarife (was sehr positiv ist), der günstigste 4,95 € (Privat) mit 10 GB, htaccess-Zugriff, allerdings keine Flat für den Datentransfer (50 GB), Einrichtungsgebühr 14,95 €, auch nur eine Inklusivdomain. Der telefonische und Email-Support sind kostenlos und sehr schnell, freundlich und effektiv. Man kann einen Testaccount (7 Tage) bestellen, um zu probieren, ob die CMS-Installation ohne Probleme läuft. Bei der Bezahlung gibt es übrigens Rabatte, wenn man bis zu drei Jahre im Voraus bezahlt.

Äußerst günstig mit tollem Support: schwarzkünstler.de. Für gerade mal 1,65 € (SK-Mikro) bekommt man eine Domain, 400 MB Speicherplatz, unbegrenzten Traffic, htaccess-Zugriff, keine Einrichtungsgebühr. Bei der Bestellung kann man sich ein CMS (Joomla, Contao, Wordpress, Typo 3 etc.) vorinstallieren lassen, die regelmäßige Aktualisierung (Wartungsvertrag) kostet dann natürlich Geld. Der Service (Email, Telefon) ist kostenlos, kompetent, schnell und sehr freundlich. Im Blog gibt es die neuesten Meldungen zu Joomla, Wordpress und Co., sehr informativ. Einen Testaccount kann man für 14 Tage bestellen, der wird bei Domainbestellung dann automatisch umgewandelt.

Negative Erfahrungen? Habe ich bislang nur mit einem Anbieter gemacht: alsoisp.de. Der günstigste Tarif für unsere Ansprüche kostet 3,45 €, allerdings kann ich zum Preis-Leistungsverhältnis und zur Performance nichts sagen. Aber der Service ist so schlecht, dass ich diesen Anbieter leider nicht weiterempfehlen kann, pampige, freche Antworten am Telefon bis zum Höreraufknallen, auf Emails wird zunächst gar nicht reagiert, es kostet Mühe, Zeit  und viele Drohungen, den Auth.code für die Domainfreigabe zu bekommen. Und das alles nur, weil ein Kunde versehentlich vergessen hatte, die neue Kontoverbindung des Providers im Dauerauftrag zu ändern, was nach der ersten Mahnung dann aber sofort und noch rechtzeitig geschah. Auch das Kundenpanel ist sehr spartanisch ausgestattet.

Was soll man zu den großen Anbietern 1&1 und Strato sagen? Viele Kunden haben dort ihre Domains angemeldet. Die Seiten laufen auch alle mehr oder weniger gut dort, es gibt vernünftige Preise etc. Allerdings: meist bezahlen die Kunden zu viel für ihre Ansprüche, die Tarife sind so unübersichtlich und kompliziert, dass es schwierig ist, das richtige zu finden. Und die Performance der Seiten ist schlechter als bei anderen Providern, d.h., der Seitenaufbau dauert länger und es ist auch mühsamer, im Backend an der Webseite zu arbeiten, weil es eben dauert, bis mal eine Änderung gespeichert ist (übrigens auch bei teuren Premiumpaketen). Vermutlich liegt es daran, dass sich viel mehr Kunden einen Server teilen als anderswo. Bei 1&1 hatte ich oft Probleme, Joomla oder Contao zum Laufen zu bringen, es sind immer irgendwelche Einstellungen (php, in der htaccess etc.), die man finden und ändern muss.

Diese Aufzählung soll überhaupt nicht vollständig, repäsentativ oder sonst was sein. Es sind meine langfährigen Erfahrungen und persönlichen Empfehlungen. Über Kommentare würde ich mich freuen.

Nachtrag April 2016

Domaingo wird eingestellt, mein Beitrag dazu.

Schwarzkuenstler.com sind inzwischen etwas teurer geworden (ab 1,99 €), aber immer noch zu empfehlen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 3.

Suchen im BLOG

Hinweis: In diesem Blog ist die Moderation von Kommentaren aktiviert. Es kann einen Moment dauern, bis der Kommentar veröffentlicht wird. Bitte den Kommentar nicht mehrmals absenden. Danke.