Neues zu Cookies

(Kommentare: 0)

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat eine Entscheidung zur Anwendung von Cookies auf deutschen Webseiten getroffen. Und die bedeutet nicht gerade weniger Aufwand für Webseitenbetreiber und Webdesigner. Ausführlicher hier.

Nutzer müssen dem Speichern von Cookies ausdrücklich zustimmen. Nur Ok klicken und dann weiter, ist nicht mehr zulässig. Außerdem muß genau aufgeführt werden, welche Daten über Cookies an Dritte weitergegeben werden. Das bedeutet: Datenschutzerklärung noch einmal anschauen.

Für ersteres (das aktive Zustimmen) gibt es Plugins, die in nächster Zeit vermutlich an die neuen Bestimmungen angepasst werden. Welche Plugins ich für die verschiedenen Systeme benutze, habe ich in einem früheren Blogbeitrag geschrieben. Sollte das jeweilige Lieblingsplugin die neuen Bestimmungen nicht integrieren, muss man sich halt nach einer neuen Lieblingserweiterung umschauen. Lästig aber machbar.

Aber woher weiß man, ob Cookies gespeichert werden? Im Browser (hier Firefox) wird diese Information bereitgestellt, links neben der Adresszeile:

Cookies

Allerdings werden hier nur die Cookies angezeigt, die der Aktivitätenverfolgung dienen bzw. von Drittanbietern kommen: Wenn man z. B. google fonts nutzt (ohne die Schriften auf den Server zu laden und direkt einzubinden) oder zu google maps verlinkt, werden Cookies von Drittanbietern gespeichert:

Cookies

Im Chrome dagegen werden alle Cookies angezeigt, mit Inhalt und Ablaufdatum:

Cookies sind nicht per se schlecht, für viele Seiten sind sie notwendig. Paradoxerweise werden Cookies gespeichert, um die Einstellung des Nutzers zu den Cookies zu erinnern. Hier die Cookies im Chrome vor und nach der Zustimmung zur Cookiespeicherung. (Im Übrigen wird auch ein Cookie gespeichert, wenn man die Speicherung ablehnt, dann steht bei Inhalte false.)

Man kann im Browser aber die Speicherung von Cookies abstellen oder einschränken, und das sollte man auch tun:

Cookies

Und man kann einstellen, dass nach jeder Session alle Cookies gelöscht werden. Auch das eine sinnvolle Einstellung, auch wenn es das Surfen umständlicher macht, weil man sich neu anmelden muss auf Webseiten, Cookies neu bestätigen muss etc.

Cookies

Ich denke, auch wenn es lästig ist: Jeder ist inzwischen in gewissem Maße selber für die Sicherheit beim Surfen oder überhaupt im Umgang mit Computer oder Smartphone verantwortlich. Die Haustür läßt man auch nicht einfach offen stehen. Das größte Problem sind übrigens immer noch unsichere Passwörter und es ist schon erschreckend, welche Passwörter gewählt werden, trotz umfangreicher Aufklärung.

Mein Problem bei der ganzen Sache: Ich bin inzwischen beinahe die Hälfte meiner Arbeitszeit mit Wartung, Sicherheit, Backups etc. beschäftigt, die kreative Tätigkeit rückt immer weiter in den Hintergrund. Ich hoffe, das normalisiert sich irgendwann einmal.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 9.

Suchen im BLOG

Hinweis: In diesem Blog ist die Moderation von Kommentaren aktiviert. Es kann einen Moment dauern, bis der Kommentar veröffentlicht wird. Bitte den Kommentar nicht mehrmals absenden. Danke.