Wo ist die Webseite gehostet?

(Kommentare: 0)

Es gibt Situationen, in den man herausbekommen möchte, wo eine Webseite gehostet ist. Früher (d. h. vor der DSGVO) war das für .de-Domains ganz einfach, man stellte einfach bei der denic (denic.de), der zentralen Vergabestelle für de-Domains) online eine Anfrage und bekam sofort die Daten: Domaininhaber mit Adresse, Provider und einige technische Datails. Das geht jetzt aus Datenschutzgründen nicht mehr.

Man kann nur noch eine Anfrage stellen (bzw. bekommt auch eine Antwort), wenn man als Domaininhaber fragt oder nachweisbare Interessen hat. Die Daten gehen dann an die bei der Anmeldung der Domain hinterlegte Emailadresse. Nicht in allen Fällen ist das dem Domaininhaber noch bekannt. Ich habe immer wieder Anfragen von Kunden zur Überarbeitung ihrer Webseite, weil ihnen die bisherige Webdesignerin oder Agentur abhanden gekommen ist. Dann geht das große Suchen nach den Zugangsdaten los: Emails, Akten, Rechnungen, Kontoauszüge ... in nicht wenigen Fällen erfolglos.

Was tun? Es gibt zum Glück noch eine Möglichkeit, zumindest den Provider zu ermitteln, dort kann man sich im Allgemeinen mit dem Domainnamen und einem Passwort einloggen, letzteres könnte man neu anfordern oder man nimmt Kontakt mit dem Provider auf (wen man nicht gerade Kunde bei bei 1&1 oder Strato ist).

Um den Provider herauszubekommen, muss man eine Anfrage an die Domain stellen und diesen Weg über das Internet nachverfolgen. Wie geht das?

  1. Man muss die Komandozeile seines Computers öffnen, in Windows muss man dazu in das Suchfeld cmd eingeben und dann auf enter klicken. Daraufhin öffnet sich die Eingabeaufforderung. Im Mac muss man über die Spotlightsuche das Netzwerkdienstprogramm suchen und dort findet man den Reiter Trace oder Traceroute. Hier kann man die gewünschte Domain eingeben.
  2. Weiter mit Windows: An der Cursorposition gibt man folgendes ein: tracert www.domainname.de und drückt dann enter. tracert bedeutet traceroute und verfolgt den Weg der Datenpakete vom Rechner über die verschiedenen Knotenpunkte bis zum Router. Das ist nebenbei u. U. sehr interessant zu sehen, welchen Weg die Daten gehen.

    tracetr eingabe
  3. Nach der Entereingabe dauert es ein paar Sekunden und der Weg der Daten wird verfolgt.  Und am Ende landet man im Allgemeinen beim Provider der angefragten Webseite.

    traceroute

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 7.

Suchen im BLOG

Hinweis: In diesem Blog ist die Moderation von Kommentaren aktiviert. Es kann einen Moment dauern, bis der Kommentar veröffentlicht wird. Bitte den Kommentar nicht mehrmals absenden. Danke.