ftp verschlüsselt übertragen

(Kommentare: 0)

Die meisten Webseitenbetreiber werden eher selten oder gar nicht in Kontakt mit der Datenübertragung via ftp kommen. Wenn sie Inhalte ihrer Webseite ändern, passiert das im Rahmen eines Content Management Systems (CMS) wie Wordpress oder Joomla. Dort kann man über das Dashboard/Backend Texte ändern, neu schreiben und Medien verwalten. Bei Joomla z. B. geht das auch sehr gut über das Frontend, also direkt auf der Webseite im Browser.

Über ftp kann man direkt Daten auf den Server übertragen; das kann sinnvoll sein bei größeren Dateien (Bildern, pdfs), die durch bestimmte serverseitige Beschränkungen nicht direkt über das CMS hochgeladen werden können. Aber auch Aktualisierungen, die über das Backend nicht funktionieren, können über ftp dann realisiert werden.

Und natürlich benötigt der Webentwickler über ftp einen Zugang zum Server, um die Webseite dort überhaupt zu installieren (falls man das nicht direkt beim Provider mit einer sogenannten 1-Klick-Installation macht) oder bestimmte Einstellungen vorzunehmen..

Um das ftp-Protokoll zu nutzen, benötigt man ein ftp-Programm wie FileZilla oder WinSCP. Die Browser Firefox und Chrome unterstützen übrigens aus Sicherheitsgründen keinen direkten ftp-Zugang mehr (link).

Die Daten für die ftp-Verbindung (Host - Rechnername, Benutzername und Passwort) bekommt man im Kundenbereich des Providers. Ohne weitere Einstellungen werden die Daten unverschlüsselt übertragen, das ist natürlich ein gewaltiges Sicherheitsrisiko. Welche Möglichkeiten hat man also?

  1. Man nutzt weiterhin das Übertragungsprotokoll ftp, aber stellt dort eine Verschlüsselung (per TLS/SSL) ein, entweder eine explizite oder eine implizite Übertragung, man verwendet FTPS.
  2. Man wählt als Einstellung SFTP, dann wird eigentlich nicht ftp, sondern die Secure Shell (SSH) genutzt.

Wer sich genauer mit den technischen Einzelheiten beschäftigen möchte, findet im Netz eine Reihe von Seiten, die die technischen Hintergründe ganz gut erklären.

Was stellt man denn nun aber ein? Das kann man leider in den meisten Fällen nicht selber bestimmen, sondern hängt vom Provider ab. Im folgenden beschreibe ich die Möglichkeiten bei den von mir genutzten Providern, ansonsten hilft nur Ausprobieren oder beim Provider nachfragen. Man muss bei den unten genannten Varianten lediglich die entsprechende Einstellung im ftp-Programm vornehmen.

  • Domainfactory: SFTP und FTPS (explizit)
  • &1: SFTP
  • Strato: SFTP, aber den Host im ftp-Programm auf ssh.strato.de umstellen
  • allinkl.com: FTPS (explizit), SFTP erst ab Premiumpaket
  • schwarzkuenstler.com: FTPS (explizit)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 3.

Suchen im BLOG

Hinweis: In diesem Blog ist die Moderation von Kommentaren aktiviert. Es kann einen Moment dauern, bis der Kommentar veröffentlicht wird. Bitte den Kommentar nicht mehrmals absenden. Danke.